(fjs) Am Samstag, 21. November hatten die St. Helena-Frauen zum traditionellen Frauenkaffee ins Jugendheim eingeladen. Nach dem Kaffeetrinken an wunderschön gedeckten Tischen wurde eine Diashow von der kulinarischen Wanderung präsentiert. Dann hieß es "Vorhang auf" für die Theatergruppe.

Eine vergessliche Sekretärin brachte ihren Chef in Rage; eine Mutter telefonierte mit ihrem Sohn, der gerade erst Vater geworden war. Jedoch hatte das Kind eine andere Hautfarbe. Das neue Dienstmädchen brachte 2 Damen zur Verzweiflung; um Probleme in der Ehe auszuräumen, suchte ein ortsbekanntes Paar die Eheberatung auf; von einem Kunden erfuhr der Friseur, was der Papst über seine Handwerkskunst denkt. Als der Vikar sich eine neue Stelle sucht, muß er feststellen, daß die Sache von vorneherein und hintenherum einen Haken hat.

Als krönenden Abschluss führten die Finkenmariechen (in Anlehnung an die Granufinken von der Winterfeier) einen Tanz mit Schwarzlicht auf.

Nachdem die Frauen bei Schnitzel, hausgemachten Salaten und diversen Getränken, zum Teil auch mit Alkohol, noch einige Zeit zusammen saßen, traten sie voll des Lobes für die schönen Stunden. den Heimweg an.

Wir danken allen, die uns an diesem Nachmittag unterstützt haben, sei es durch Theaterspielen, Kaffee kochen, dekorieren, Requisiten herbeischaffen, durchs Zuschauen und applaudieren!

Danke!

(fjs) Frauengemeinschaft:

Für die Fahrt zum Weihnachtsmarkt nach Münster am 03.12. 2015 sind noch Plätze frei.

Anmeldung und weitere Infos bei Johanna Schledorn  02762/3348

Die geplante Fahrt nach Kohlhagen wird von Donnerstag, 17.September auf Mittwoch, den 07. Oktober verschoben.

Zusätzliche Anmeldungen sind noch möglich bis 01. Oktober bei Johanna Schledorn.

(fjs) Kulinarische Wanderung: Ein voller Erfolg!

Am Samstag, den 30.05.2015 fand die erste Kulinarische Wanderung der Frauengemeinschaft Elben-Scheiderwald statt. 

34 wanderfreudige Damen starteten am Jugendheim mit unbekanntem Ziel.

Die Helferinnen hatten diesen Tag unter das Motto gestellt: "Einfach mal das tun, was uns glücklich macht!"

Pauline S. unser Wanderscout begrüßte alle Teilnnehmerinnen sehr herzlich und verteilte Notfallpäckchen, deren Inhalt sicherlich noch, bei dem Einen oder Anderen, zum Einsatz kommen sollte.

Danach führte Pauline die Damen sicher rund um Elben und zu den einzelnen Stationen.

Vom Jugendheim ging es am Fahrradweg entlang Richtung Gerlingen, und dort erwartete die Gruppe ein Sektempfang mit Erdbeerspießen und Pizzaschnecken.

Die mit Hussen überzogenen Stehtische, Kristallgläser, sowie ein, mit viel Liebe gestalteter Bilderrahmen, der das gesamt Menue erklärte, waren die ersten Hingucker.

Während die Wanderer nch ihren Sekt genießen konnten, wurden an anderer Stelle schon Tische und Bänke gestellt, Damasttischdecken ausgebreitet, die Tische mit Blumen und Servietten liebevoll dekoriert und mit Weingläsern und Porzellantellern eingedeckt.

Der Weg führte die Damenriege weiter zur Vorspeisenstation oberhalb des Molitor. Dort kredenzten die Helferinnen einen frischen Erdbeer-Spargel-Rucola-Salat mit Balsamico-Dressing und Pinienkernen. Natürlich durfte auch der passende trockene Weißwein nicht fehlen.

Nach dieser ersten Stärkung stand die längste Strecke an. Es ging über den Elberscheid, an Thieringhausen vorbei zum Elber Sportplatz. Die Wandergruppe staunte nicht schlecht, als sie die in Orangetönen und mit Küchenkräutern gedeckten, mediteranen Tische erblickte, die zentral am Mittelkreis zur Hauptspeise einluden. Die fleißigen Helferinnen hatten schon früh begonnen, eine mediterane Gemüsepfanne vorzubereiten, Rosmarin-Kartoffeln in einem gusseisernen, großen Bräter zu garen und Schweinefilet in einen Zucchini-Bacon Mantel zu betten. Die in Stücke geschnittenen Filets wurden auf offenem Feuer, auf den Punkt genau, gegrillt. Auch hier gab es selbstverständlich die passende Weinauswahl und ein Verdauungsschnäpschen.

Die Wanderfrauen waren jetzt schon restlos begeisgtert und taten dies auch kund.

Doch hier war noch nicht die letzte Station.

Die Damen wanderten gestärkt weiter Richtung Elber Kapellchen, über den Rundweg nach Wiemers.

Nach einer kurzen, aber kräftigen Regenschauer, schien die Sonne wie bestellt, als die Gruppe Platz nahm um das Dreierlei vom Dessert zu genießen. Obstsalat mit frischer Sahne und Minze, Schokolandenmousse und Spaghetti-Eis-Pudding mit

Schoko-Erdbeere wurden mit großem Appetit verzehrt.

Da das Wetter nun doch unbeständig war, konnte die nostalgische Kaaffeetafel nicht wie vorgesehen auf der Lamicke, mit einzigartigem Blick auf Elben, stattfinden.

Hier wurde auf Plan B zurückgegriffen und kurzerhand unter der Scheiderwälder Autobahnbrücke eine lange Tafel aufgebaut. Die mit echtem Porzellan gedeckten Tische wurden durch Wiesenblumensträuße in alten Sammelkaffeekannen und Kerzenhalter mit Spitzenbesatz zu einer Augenweide. Die gelben, in voller Blüte stehenden Ginstersträucher bildeten einen wunderschönen Rahmen.

Hier trafen sich dann die Wanderfrauen mit den Helferinnen, und bei leckerem, selbstgebackenem Kuchen und heißem Kaffee klang dieser wunderbare Tag gemeinsam aus.

Wir haben großen Zuspruch erhalten und sind begeistert, dass ihr alle das Experiment begleitet habt. Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen bedanken, die in irgendeiner Form zum Gelingen des Tages beigetragen haben.

 

GLÜCK ist Zeit mit einem Menschen zu verbringen, der aus einem normalen Tag einen ganz besonderen macht!

 

 

St. Helena-Frauen Elben/Scheiderwald: Termine 2015

 

Helena-Figur in der Kirche Elben

St. Helena-Frauen Elben-Scheiderwald

  • ist ein Zusammenschluss von Frauen der Dörfer Elben und Scheiderwald, unabhängig von Alter, Stand und Nationalität
  • ist ein katholischer Verein, offen, umfassend und ökumenisch ausgerichtet
  • ist ein Verein, der sein Handeln auf Tradition und langjährige Erfahrung stützt

Aufgaben der St. Helena-Frauen

Wir führen jährlich Kreuzweggebete, Wanderungen, Ausflüge, Frauenkaffee mit Sketchen, sowie eine Fahrt zum Weihnachtsmarkt durch.

 

Die Helferinnen besuchen die Mitglieder bei Krankenhausaufenthalt, bei Ehejubiläen, bei der Geburt eines Kindes und bei runden Geburtstagen ab 70 Jahren.

Der Jahresbeitrag beträgt 10 Euro.
Mitglieder ab 80 Jahren sind beitragsfrei.

Vorstand der St. Helena-Frauen

St. Helena-Frauen Elben-Scheiderwald wollen

  • Frauen ganzeinheitlich fördern
  • Solidarität stärken, die Geselligkeit pflegen
  • den Glauben vertiefen,  soziale Nöte lindern
  • zu sinnvoller Freizeitgestaltung animieren
  • die Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen
Helferinnen der St. Helena-Frauen Elben-Scheiderwald

Kontaktadresse

Johanna Schledorn
Zum Elberscheid 22a
57482 Wenden
Tel.: 02762-3348
fjschle@googlemail.com

Bilder vom Frauenkaffee 2012