Preisskat 2017

Termine: 31.03.17, 20.10.17

Volker triumphiert vor Bernd und Ewald

Elben. Bis tief in die Nacht zog sich die Entscheidung über den Turniersieg hin, dann waren die Würfel gefallen: Nach der ersten Runde bereits führend konnte Volker seinen Vorsprung in Runde 2 verteidigen. Zweiter Sieger wurde Bernd, der erstmals am Turnier teilnahm. Ewald, der sich mit Volker in Runde 2 am gleichen Tisch ein Kopf an Kopf Rennen lieferte, wurde dritter Sieger.

 

Die Auswirkungen auf die entsprechenden Ranglisten werden die Tage aktualisiert.

 

Tageswertung 31.03.17

 

Platz Name Punkte

 

1 Volker Arns 1.381

2 Bernd Gusinde 1.331

3 Ewald Ohm 1.305

4 Franz-J. Schledorn 1.158

5 Siegbert Hengstebeck 1.081

6 Wolfgang Schreier 1.036

7 Peter Niklas 827

8 Manfred Reichling 823

9 Ralf Backwinkel 741

10 Albert Saidlovsky 712

11 Tobias Alfes 695

12 Kevin Schneider 629

13 Franz-J. Reichling 574

14 Christian Clemens 568

15 Klaus Reichling 548

16 Michael Schreier 541

Preisskat 2016

Termine: 18.03.16, 28.10.16

Kevin Schneider gewinnt vor Dirk Simon und Wolli Schreier.

 

Elben. Die Waldbänker hatten zum traditionellen Preisskat geladen, 15 Skatfreunde, darunter auch einige aus Kleusheim, waren der Einladung gefolgt. An 3 Vierertischen und einem Dreiertisch wurde gereizt und gekloppt, was das Zeug hält, vereinzelt hatten dafür bekannte Spieler die Maurerkelle mitgebracht.

 

In der Halbzeit führte Dirk Simon überraschend den Wettbewerb an, dieser wurde aber noch von Kevin Schneider abgefangen. Lediglich 30 Punkte trennten die beiden Kontrahenten. Bemerkenswert war, dass beide in Runde 1 mit Skatprofi Martin Nebeling an einem Tisch saßen (O-Ton: "Ein Profi und zwei Amateure"), der aber offensichtlich die aufstrebenden Jünglinge nicht ausbremsen konnte und im Minus abschloss.

 

Dieses Kunststück konnten bis dato nur wenige Spieler in der Turnierhistorie abliefern, lediglich der Gastgeber Peter Niklas schaffte es im ersten Turnier 2016 mit einem Turnierminus (siehe unten) abzuschließen und damit zu der Erkenntnis zu gelangen besser gar nicht mitgespielt zu haben. Die Führung in der Elbrangliste -Gesamtwertung- war dadurch natürlich auch futsch.

 

Diese hat nun aktuell Wolli Schreier übernommen, gefolgt von Albert Seidlowsky und Peter Niklas. Die erstmals auf dem Treppchen stehenden Kevin und Dirk sind in der Gesamtwertung deutlich aufgerückt, der Generationenwechsel ist demzufolge auch beim Skatspielen eingeläutet. Dies sollte aber nicht dazu führen die alten Skathaie abzuschreiben....   sie werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit erbarmungslos zurückschlagen...

 

Am späten Abend bzw. am frühen Morgen bereicherten noch einige Thekengäste eines hiesigen Kegelclubs das Geschehen in der Garage, es wurde in gemütlicher Runde bei Möllmicker Stuppies und höherwertigen bunten und nichtbunten Spirituosen diverse Dorfthemen diskutiert, ein Beispiel für eine lebendige Dorfkultur.

 

Peter Niklas

Preisskat 28.10.16 Tageswertung

Platz Name Runde 1 Runde 2 Summe
1 Kevin Schneider 633 910 1.543
2 Dirk Simon 860 654 1.514
3 Wolfgang Schreier 617 713 1.330
4 Günter Heller 668 545 1.213
5 Otto Huckestein 666 496 1.162
6 Franz-Josef Schledorn 506 636 1.142
7 Volker Arns 110 978 1.088
8 Tobias Alfes 490 562 1.052
9 Peter Niklas 398 523 921
10 Michael Schreier 692 224 916
11 Siegbert Hengstebeck 524 346 870
12 Ralf Backwinkel 280 417 697
13 Martin Nebeling -127 805 678
14 Albert Seidlowsky 444 151 595
15 Ewald Ohm 143 288 431

 

Gesamtwertung    Elbrangliste      Stand 2/2016        29.10.16

 

Platz Name Punkte
1 Wolfgang Schreier 15.157
2 Albert Seidlowsky 14.812
3 Peter Niklas 14.600
4 Martin Nebeling 13.323
5 Franz-Josef Schledorn 12.697
6 Dieter Mennekes 11.211
7 Michael Schreier 10.658
8 Otto Huckestein 10.492
9 Volker Arns 9.016
10 Tobias Alfes 9.001
11 Otto Baum 7.884
12 Klaus Reichling 7.685
13 Dirk Simon 7.635
14 Franz-Josef Reichling 7.456
15 Lothar Vierk 7.224
16 Mario Nebeling 6.701
17 Ralf Kramer 5.458
18 Kevin Schneider 5.181
19 Ralf Backwinkel 5.173
20 Axel Helbig 4.366
21 Markus Niklas 3.964
22 Thomas Epe 3.939
23 Paul Grebe 3.476
24 Winfried Clemens 3.322
25 Siegbert Hengstebeck 1.722
26 Ewald Ohm 1.345
27 Siegfried Wirtz 1.304
28 Thorsten Eichert 1.290
29 Günter Heller 1.213
30 Walter Schulte 1.994
31 Harry 1.190
32 Christian Dräger 1.103
33 Stefan Klör 864
34 Christian Clemens 809
35 Dirk Müller 766
36 Jürgen Büdenbender 760
37 Ralf Eichert 707

Preisskat 18.03.2016 Tageswertung

 

Name Runde 1 Runde 2 Summe
Franz-J. Reichling 940 310 1.250
Franz-J. Schledorn 783 447 1.230
Tobias Alfes 862 248 1.110
Wolfgang Schreier 585 502 1.087
Volker Arns 306 747 1.053
Siegbert Hengstebeck 424 428 852
Albert Seidlowsky 296 478 774
Dieter Mennekes 362 350 712
Dirk Simon 425 229 654
Ralf Backwinkel 44 578 622
Martin Nebeling -4 411 407
Kevin Schneider 94 312 406
Peter Niklas -54 -156 -210

 

 

Gesamtwertung    Elbrangliste      Stand 1/2016

 

Platz Name Punkte
1 Albert Seidlowsky 14.217
2 Wolfgang Schreier 13.827
3 Peter Niklas 13.679
4 Martin Nebeling 12.645
5 Franz-J. Schledorn 11.555
6 Dieter Mennekes 11.211
7 Michael Schreier 9.724
8 Otto Huckestein 9.330
9 Tobias Alfes 7.949
10 Volker Arns 7.928
11 Otto Baum 7.884
12 Klaus Reichling 7.685
13 Franz-J. Reichling 7.456
14 Lothar Vierk 7.224
15 Mario Nebeling 6.701
16 Dirk Simon 6.121
17 Ralf Kramer 5.485
18 Ralf Backwinkel 4.476
19 Axel Helbig 4.366
20 Markus Niklas 3.964
21 Thomas Epe 3.939
22 Kevin Schneider 3.638
23 Paul Grebe 3.476
24 Winfried Clemens 3.322
25 Siegfried Wirtz 1.304
26 Thorsten Eichert 1.290
27 Walter Schulte 1.194
28 Harry 1.190
29 Christian Dräger 1.103
30 Ewald O. 914
31 Stefan Klör 864
32 Siegbert Hengstebeck 852
33 Christian Clemens 809
34 Dirk Müller 766
35 Jürgen Büdenb. 760
36 Ralf Eichert 707

Preisskat Elben

 

Termine 2015: 13.03.2015, 23.10.2015

Sieger 2/2015: FJ. Schledorn (1), P. Niklas (2), M. Niklas (3)

pn, 25.10.15: Waldbänker Elben: Preisskat 2/2015​: Waldbänker FJ Schledorn gewinnt erstmalig.

 

Elben. Die Waldbänker hatten am Freitag zu ihrem traditionellen Preisskatturnier geladen, 17 Skatwütige waren der Einladung gefolgt, erstmalig dabei war Stefan Klör aus Möllmicke, wieder mit dabei der älteste Bürger der Gemeinde Wenden, Otto Baum (97). Und es hatte sich gelohnt.

 

Nach einer zähen ersten Runde -an einem Tisch hatte sich diverse stark überlegende Spieler gesucht und gefunden- führte Skathai Martin Nebeling, der als einziger Spieler ein vierstelliges Ergebnis vorweisen konnte. In der zweiten Runde konnte er allerdings dieses Ergebnis nicht bestätigen. Zwei sehr gute Runden spielte als einziger an diesem Abend Franz Josef Schledorn, der erstmalig das hochdotierte Turnier gewinnen konnte. Auf den Plätzen zwei und drei folgte das Brüderpaar Peter und Markus Niklas. Erstgenannter spendete spontan seinen Gewinn der Spardose des Dorfvereins. Den vierten Platz belegte Lothar Vierk mit hauchdünnem Abstand zu Rang drei, er bleibt aber in der Geschichte des Turniers der einzige Spieler, dem das Kunststück gelang zwei Mal zu gewinnen. Da der in der Welt(Elb)rangliste führende Albert Saidlowski urlaubsbedingt verhindert war, konnte der bis dato Zweitplazierte die Gunst der Stunde nutzen und sich (wieder :-)) an die Spitze setzen.

 

Ansonsten war eigentlich alles wie immer: Skatspielen auf höchstem Niveau in lockerer Atmosphäre, nette Gespräche danach, gemütliches Weiterspielen bis tief in die Nacht hinein. Dann aber packte die verbliebenen Gäste die Sangeswut und es wurden noch einige Heimatlieder angestimmt, wobei auch vorweihnachtliche Stimmung erzeugt wurde. Der Uhrzeiger hatte sich bereits mehrfach gedreht und das Ensemble unter der Leitung von FDW-Musikdirektor Volker Arns lief zur Höchstform auf. So ging der legendäre Abend in den frühen Morgenstunden zu Ende.

 

Ein besonderer Dank geht an das Thekenteam Sophia und Lena.

 

 

Tageswertung 2/2015  Stand: 25.10.15

1 Franz-J. Schledorn 1.741
2 Peter Niklas 1.327
3 Markus Niklas 1.306
4 Lothar Vierk 1.297
5 Martin Nebeling 1.229
6 Dieter Mennekes 1.198
7 Otto Huckestein 998
8 Volker Arns 943
9 Stefan Klör 864
10 Ralf Backwinkel 841
11 Ralf Kramer 808
12 Klaus Reichling 784
13 Wolfgang Schreier 677
14 Michael Schreier 643
15 Tobias Alfes 465
16 Kevin Schneider 378
17 Otto Baum 260

Elbrangliste nach 2/2015  Stand: 25.10.2015

Platz Name Punkte
1 Peter Niklas 13.889
2 Albert Seidlowsky 13.443
3 Wolfgang Schreier 12.740
4 Martin Nebeling 12.238
5 Dieter Mennekes 10.499
6 Franz-J. Schledorn 10.325
7 Michael Schreier 9.742
8 Otto Huckestein 9.330
9 Otto Baum 7.884
10 Klaus Reichling 7.685
11 Lothar Vierk 7.224
12 Volker Arns 6.875
13 Tobias Alfes 6.839
14 Mario Nebeling 6.701
15 Franz-J. Reichling 6.206
16 Dirk Simon 5.467
17 Ralf Kramer 5.458
18 Axel Helbig 4.366
19 Markus Niklas 3.964
20 Thomas Epe 3.939
21 Ralf Backwinkel 3.854
22 Paul Grebe 3.476
23 Winfried Clemens 3.322
24 Kevin Schneider 3.232
25 Siegfried Wirtz 1.304
26 Thorsten Eichert 1.290
27 Walter Schulte 1.194
28 Harry 1.190
29 Christian Dräger 1.103
30 Ewald O. 914
31 Stefan Klör 864
32 Christian Clemens 809
33 Dirk Müller 766
34 Jürgen Büdenb. 760
35 Ralf Eichert 707
Sieger 1-2015 Lothar, Michael und Volker

(pn) Preisskat 1/2015: Lothar Vierk gewinnt erneut

Elben. Zum traditionellen Preisskat trafen sich gestern 13 Skatfreunde aus Elben im Waldbänker-Hauptquartier. Dabei wurde -wie üblich- auf höchstem Niveau gereizt und gekloppt. Nach zwei Runden stand dann der eindeutige Sieger mit großem Abstand fest: Lothar Vierk. Er ist damit der erste Skatspieler aus der Runde, der die begehrte Trophäe und das damit verbundene Preisgeld zum zweiten Mal erringen konnte. Herzlichen Glückwunsch!

 

Auf Platz zwei landete Michael Schreier, gefolgt von Volker Arns, der hauchdünn vor einem weiteren Exil-Möllmicker Skathai Tobias Alfes den dritten Platz erkämpfte! In der Gesamtwertung -Elbrangliste- führt weiterhin Albert Saidlovski. Wie üblich konnten am späteren Abend noch einige Thekengäste begrüßt werden und es wurde bis tief in die Nacht hinein gemütlich bei ein paar Bierchen weitergespielt. Entsprechendes Bildmaterial kann leider aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht veröffentlicht werden. Ein besonderer Dank geht an das Thekenteam Sofia und Lena. Hier das vorläufige amtliche Endergebnis:

 

Tageswertung 1/2015

 

1 Lothar Vierk 1.965
2 Michael Schreier 1.152
3 Volker Arns 1.135
4 Tobias Alfes 1.131
5 Franz-J- Reichling 984
6 Dieter Mennekes 920
7 Franz-J. Schledorn 839
8 Peter Niklas 834
9 Albert Saidlovski 734
10 Kevin Schneider 662
11 Wolfgang Schreier 442
12 Dirk Simon 440
13 Ralf Kramer -102

Elbrangliste Stand 1/2015

 

1 Albert Saidlovsky 13.443
2 Peter Niklas 12.562
3 Wolfgang Schreier 12.063
4 Martin Nebeling 11.009
5 Dieter Mennekes 9.301
6 Michael Schreier 9.099
7 Franz-J. Schledorn 8.584
8 Otto Huckestein 8.332
9 Otto Baum 7.624
10 Klaus Reichling 6.901
11 Mario Nebeling 6.701
12 Tobias Alfes 6.374
13 Franz-J. Reichling 6.206
14 Volker Arns 5.932
15 Lothar Vierk 5.927
16 Dirk Simon 5.467
17 Ralf Kramer 4.650
18 Axel Helbig 4.366
19 Thomas Epe 3.939
20 Paul Grebe 3.476
21 Winfried Clemens 3.322
22 Ralf Backwinkel 3.013
23 Kevin Schneider 2.854
24 Markus Niklas 2.658
25 Siegfried Wirtz 1.304
26 Thorsten Eichert 1.290
27 Walter Schulte 1.194
28 Harry 1.190
29 Christian Dräger 1.103
30 Ewald O. 914
31 Christian Clemens 809
32 Dirk Müller 766
33 Jürgen Büdenb. 760
34 Ralf Eichert 707

Preisskat Elben

 

Termine 2014: 11.4.2014, 24.10.2014

 

Die Waldbänker veranstalten zwei mal im Jahr ein Preisskatturnier in Elben für Elber und vereinzelte Gäste im Hauptquartier (Garage Peter Niklas, Zum Elberscheid 25).

 

Dabei wird nicht nur jedes einzelne Turnier gewertet, sondern es existiert auch eine Gesamtwertung über alle gespielten Turniere, die sogenannte Elbrangliste!

 

Nach dem "offiziellen" Teil wird in der Regel in lockerer Athmosphäre weitergespielt!

 

Das Miteinander steht eindeutig im Vordergrund der Veranstaltung, nicht der Wettkampfcharakter!

 

Die drei Sieger mit der OV-Gattin Sabrina Niklas, die als Gastgeberin die Preise überreichte!

(pn,25.10.14) S04-Doppelsieg beim Preisskat: Otto Huckestein sichert sich mit knappem Vorsprung den Sieg!

 

Elben. Hochspannung pur herrschte beim gestrigen prestigeträchtigen Skatturnier in Elben. War nach der ersten Runde der älteste männliche Bürger der Gemeinde Wenden, der 96 jährige Otto Baum, noch in Führung, so wurde er in der zweiten Runde noch von 3 Spielern überholt. Otto Huckestein sicherte sich schlussendlich zwar knapp, aber verdient den Sieg vor seinem S04 - Kumpanen Volker Arns, der neben seiner Klasse am Taktstock auch selbige am Kartentisch eindrucksvoll zum wiederholten Mal unter Beweis stellte. Schließlich hatte er die begehrte Trophäe bereits einmal gewonnen!

 

Dritter Sieger wurde Klaus Reichling, seines Zeichens Anhänger der legendären Fohlenelf, die ja momentan als Mitfavorit auf die Meisterschale - wie in den 70ger Jahren- hoch gehandelt wird. Ein weiterer VFL-BMG-Anhänger bewies mit seinem bis dato besten Ergebnis -Rang 7, dass er zurecht als talentierte Nachwuchshoffnung der Elber Skatriege gehandelt wird.

 

Traditionell wurde bis in die frühen Morgenstunden weitergespielt, diverse spät erschienene Thekengäste bereicherten die lockere Runde!

 

 

 

Tageswertung: 24.10.2014

 

Platz Name Punkte
1 Otto Huckestein 1.411
2 Volker Arns 1.391
3 Klaus Reichling 1.356
4 Otto Baum 1.205
5 Albert Saidlovsky 1.164
6 Peter Niklas 1.054
7 Kevin Schneider 940
8 Wolfgang Schreier 774
9 Martin Nebeling 711
10 Ralf Backwinkel 594
11 Ralf Kramer 523
12 Michael Schreier 471
13 Franz-J. Reichling 372
14 Dirk Simon 259

Lothar Vierk gewinnt prestigeträchtiges Skatturnier

(pn)

Am Freitag, den 11.4.14, hatten die Waldbänker zum ersten Saktturnier in 2014 geladen. Obwohl einige Skatfreunde kurzfristig absagen mussten, fanden sich 13 hochmotivierte Skathaie zum Turnier ein.

 

Nach spannenden und hochklassigen Spielen setzte sich  Lothar Vierk mit 1443 Punkten durch und verwies damit Wolfgang Schreier auf Platz 2, der nur 3 Punkte weniger hatte.

Dritter Sieger wurde mit 1335 Punkten der immer zum engsten Favoritenkreis zählende Martin Nebeling.

 

Eine besondere Geste zeigte der strahlende Sieger, indem er nahezu 50% seines Gewinns für Getränke bei der samstäglichen Dorfreinigung spendete.

 

Traditionell wurde bei einigen kühlen `Möllmicker Stuppies`bis in die Morgenstunden weiter gekloppt!