AKTUELLES 2021

Elben unterstützt Dernau

Liebe Elber,
liebe Menschen aus dem Wendener Land,


der Ort Dernau im Kreis Ahrweiler ist vielen Menschen in der Region bekannt.


Viele Elber Bürger und Menschen aus dem Wendener Land waren schon zu Gast in dem Ort an der Ahr, auf Weinfesten, auf Weinproben oder anderen Veranstaltungen. Seit Jahrzehnten gibt es viele freundschaftliche Verbindungen.

Am 14.07.2021 wurde der Ort überflutet und nahm vielen Menschen ihr Zuhause und ihre Existenz.

Wir in Elben möchten einen Beitrag leisten, dass der Ort Dernau wieder annähernd zu dem Ort wird, den wir kennenlernen durften.

Wir bitten um eine Spende auf das Konto des Dorfvereins Elben.

Stichwort: „Elben hilft Dernau“


Bank: VB OWD
IBAN: DE09 4626 1822 0011 8922 01
Swift-BIC: GENODEM1WDD


Eine Spendenbescheinigung wird auf Wunsch ausgestellt.
Wir freuen uns über jede Zuwendung.

Vielen Dank!

Peter Niklas       &     Hubertus Sieler
Ortsvorsteher

Vorstand Dorfverein

ePaper
Teilen:

Hallo,


Aufgeschoben ist nicht Aufgehoben!


Das für nächste Woche geplante Zeltlager kann leider nicht stattfinden. Wir hatten uns sehr darauf gefreut einen kleinen Beitrag bzw. Hilfestellung für Flutgeschädigte leisten zu dürfen.


Die Vielzahl an Hilfsangeboten in der Gemeinde Wenden und teilweise darüber hinaus stimmt uns optimistisch, dass wir unser Zeltlager im nächsten Jahr anbieten und durchführen können.

Vielen Dank für die vielfältige Unterstützung und liebe Grüße,


Peter Niklas

 

Wer noch mitmachen will:

https://www.deutsche-glasfaser.de/netzausbau/gebiete/ausschreibung-lk-olpe-los-wenden/

Wir aus Elben könnten damit die Gesamtzahl in der Gemeinde Wenden erhöhen.

 

JHV MGV Elben

ePaper
Teilen:

Termin: Sonntag, 20.06.2021, 10.00 Uhr Pfarrheim Elben.

Einladung GV  Schützenverein Elben: Freitag, 25.06.2021, 19.00 Uhr

Elben.

Der Schützenverein konnte nach der Absage des Schützenfestes 2020 auch in diesem Jahr wegen der Coronapandemie kein Schützenfest feiern. Das einzig Mögliche war das "Schützenhochamt" am Sonntagmorgen, das aber auch nur unter den üblichen Vorschriften in der St. Helenakirche zu Elben stattfinden konnte. Aber wie.

 

Alle möglichen Plätze waren besetzt, zusätzlich wurden Stühle im hinteren Bereich aufgestellt, natürlich mit dem erforderlichen Abstand, alles coronakonform.

 

Die feierliche Messe wurde von Pfarrer Kleineidam höchstpersönlich zelebriert. In seiner bewegenden Predigt ging er auf die Schutzpatronin der Kirche und des Schützenvereins, die heilige Helena, ein.

 

Viele Offiziere, Schützen und Familien waren gekommen. Die Majestäten waren selbstverständlich festlich gekleidet anwesend. Die musikalische Gestaltung wurde von der Organistin Barbara Henkel, Volker Arns und Markus Niklas übernommen, einige mehrstimmig gesungene Lieder sorgten für Gänsehaut bei den Besuchern. Ebenso wurden zwei Stücke vom Musikverein Gerlingen abgespielt, der bekanntlich seit über 50 Jahren das Elber Schützenfest musikalisch begleitet.

 

Zurecht gab es am Ende lange anhaltenden, angemessenen Applaus nach der Messfeier.

 

Im Anschluss fand die Kranzniederlegung am Ehrenmal statt, Hauptmann Dieter Mennekes begeisterte traditionell durch eine hoch emotionale Ansprache.

 

Das weiterhin amtierende Königspaar, Ralf und Katharina Butzkamm, stand dankenswerterweise für ein Foto am Ehrenmal zur Verfügung.

AKTION: SAUBER-ZAUBER
Elben/Scheiderwald und Umgebung-März 2021


Elben/Gemeinde Wenden.


Es wäre schön, wenn man den von einigen Bürgerinnen und Bürgern achtlos und sinnfrei draußen in (Wohnum)Feld und Flur weggeworfenen Müll einfach wegzaubern könnte. Da dies aber nicht geht, lädt der Ortsvorsteher von Elben/Scheiderwald zu dieser Aktion ein.  Mitmachen anstatt wegzuschauen ist hier die Devise.


Ziel ist es im März 2021 sämtlichen Müll im Wohnumfeld und in der Natur in Elben/Scheiderwald und Umgebung unter Berücksichtigung der aktuellen Coronavorschriften einzusammeln. Dies wurde in der Vergangenheit traditionell gemeinsam in regelmäßigen Dorfreinigungsaktionen bewerkstelligt, was in der momentanen Situation so nicht möglich ist. Möglich ist dies aber trotzdem, wenn einzelne Bürgerinnen und Bürger oder Familien dies erledigen können, die gemeinsam in einem Haushalt wohnen, z.B. im Rahmen einer kleinen Wanderung.


Wer Utensilien wie z.B. Greifzange, Eimer oder Müllsäcke benötigt, wendet sich bitte an den Ortsvorsteher, der diese dann beim Elbmobil zur Verfügung stellen kann. Bitte an die Eigensicherung denken (Warnwesten anziehen), sofern erforderlich. Der eingesammelte Müll kann dann beim OV abgegeben werden, der sich um die fachgerechte Entsorgung beim Bauhof der Gemeinde Wenden kümmert.
In diesem Sinne bitte ich herzlich um Mithilfe, damit unsere Dörfer und Waldwege wieder schnellstmöglich müllfrei werden.


Unter www.dorf-elben.de werden Infos über bereits müllfreie Gebiete oder Waldwege bereitgestellt. Gerne können auch Bilder an  info@dorf-elben.de gesendet werden. Nährer Infos, Fragen und Anregungen beim OV.


Peter Niklas  02762/987819 oder 0171/1953297
OV Elben/Scheiderwald

Jeans-Projekt geht weiter – Platz schaffen für den Frühling!


Am 16. Februar 2021 trafen sich unter Einhaltung der Corona-Vorschriften Katharina Partyka von kisstheinuit in Köln, Nicole Williams von der Gemeinde Wenden und Sabrina Niklas zur Lagebesprechung des seit Herbst 2020 in Elben laufenden Jeans-Projekts.


Bis dato wurden in Elben über 1000 Jeans-Hosen bzw. Kleidungsstücke gesammelt, die nach Köln gebracht wurden, um sie anschließend zu recyceln. Beim Recyceln von Denim wird im Gegensatz zur Herstellung eine große Menge Wasser und CO2 eingespart.


Im Jahr 2020 konnte die Gemeinde Wenden als Kooperationspartner gewonnen werden, seitdem steht außer der blauen Tonne am ELBmobil in Elben auch eine solche Tonne im Rathaus der Gemeinde Wenden. Im Rahmen der Fair-Trade-LEADER-Zertifizierung haben Ende Januar 2021 auch die Kommunen Attendorn, Drolshagen und Olpe auf Anfrage Bereitschaft signalisiert, sich diesem ökologisch sinnvollen Projekt anzuschließen. Hier werden zukünftig auch blaue Tonnen aufgestellt, wo ebenfalls Jeans-Kleidung mit mindestens 95 % Baumwollanteil gesammelt werden kann.
Im Rahmen des Gesprächs Mitte Februar entwickelte sich die Idee, auch die anderen Kommunen des Kreises Olpe mit in dieses Projekt zu integrieren. Die Gemeinde Kirchhundem hat bereits zugesagt und schließt sich in Kürze an.


Sofern dies auch in den übrigen Kommunen zeitnah umgesetzt werden kann, besteht bald die Möglichkeit, in allen Rathäusern des Kreises Olpe entsprechende Denim-Stoffe in blauen Tonnen zum Recycling zu sammeln. Um die Abholung kümmert sich Sabrina Niklas.


Die Initiatorin der Sammelaktion, Katharina Partyka aus Köln, zeigte sich begeistert von der Resonanz, die ausgehend von Elben und der Gemeinde Wenden sehr schnell von vielen Kommunen im Kreis Olpe unterstützt wurde. Ihrer Ansicht nach kann der Kreis Olpe diesbezüglich eine Art Pilotfunktion für andere Regionen haben.


Sollten sich weitere Unterstützer (z.B. Firmen, Vereine, sonstige Institutionen) finden, sind wir jederzeit für weitere Anregungen und Hinweise dankbar. Weitere Infos unter www.dorf-elben.de und 0160/94913587.

 

Safety first: Verkehrssicherheit in Elben

Folgendes Schreiben wurde an die Gemeinde Wenden gerichtet:
 

Verkehrssicherheit Elben.pdf
PDF-Dokument [240.2 KB]

Mitmachaktion zum 1o.o2 - dem Tag der Kinderhospizarbeit

 

Der bundesweite „Tag der Kinderhospizarbeit“ macht jeweils am 10. Februar auf die Situation von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit lebensverkürzender Erkrankung und deren Familien aufmerksam. Der Deutsche Kinderhospizverein (DKHV e.V.) als Initiator dieses Gedenktages, hat eigens dafür ein grünes Band entworfen, was inzwischen im gesamten Bundesgebiet eine hohe symbolische Bedeutung hat. Es steht als Zeichen für Hoffnung und dass sich immer mehr Menschen an die Seite der Kinder- und Jugendhospizarbeit und damit der betroffenen Familien stellen.
 

Am 1o.o2 beteiligen sich bundesweit Menschen, Institutionen, Vereine und Verbände, Schulklassen sowie stationäre und ambulante Kinder- und Jugendhospizangebote mit kreativen Aktionen. Das grüne Band wird dabei auf vielfältige Art und Weise genutzt, um auf den Tag aufmerksam zu machen.
 

Da aufgrund der Corona-Pandemie persönliche Begegnungen aktuell kaum möglich sind, lädt der DKHV in diesem Jahr zu einer digitalen Mitmachaktion ein. Dazu sollen möglichst viele Menschen ein Foto von sich mit dem grünen Band aufnehmen und dem Verein bis spätestens zum 01. Februar zusenden, an:
 

10.02@deutscher-kinderhospizverein.de
 

Auch Zeichnungen oder andere kreative Gestaltungsformen mit dem grünen Band sind herzlich willkommen. Die eingereichten Fotos werden dann zum 1o.o2 in einer digitalen Collage über die sozialen Netzwerke veröffentlicht.
 

Durch diese Aktion sollen die Gemeinschaft und Verbundenheit im und mit dem Deutschen Kinderhospizverein sichtbar werden und dessen wichtige Arbeit stärken.Also seien Sie dabei und setzen Sie ein Signal für die Kinder- und Jugendhospizarbeit in Deutschland: Senden Sie uns Ihr Foto mit dem grünen Band!
 

Bestellungen von grünen Bändern nimmt der Verein unter 10.02(at)deutscher-kinderhospizverein.de entgegen oder bei dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst in Ihrer Nähe.

 

https://www.deutscher-kinderhospizverein.de/startseite/aktuelles-detail?tx_ttnews%5Btt_news%5D=4956&cHash=275631fd804966a5b76aa00b8ba0e13c

Kleiderschränke/Jeans „ausmisten“ im Lockdown

JEANS-SAMMEL-AKTION in Elben und Scheiderwald geht in 2021 weiter


Auch im neuen Jahr 2021 werden weiter Jeans-Sachen mit einem Baumwollanteil von mindestens 95 % gesammelt, um sie anschließend recyceln zu lassen.
Seit Beginn der Aktion in Elben und Scheiderwald im September 2020 sind bereits weit über 750 Jeans-Klamotten zusammen gekommen. Diese wurden über Katharina Partyka von Kisstheinuit in Köln weitergeleitet nach Gronau (Westf.) zur Textilrecyclingfirma Altex. Nach dem Recycling werden die Baumwoll-Reißfasern zur Spinnerei ESG nach Belgien gebracht, von wo aus sie dann erneut zu Textilien weiterverarbeitet werden können.


Wir sammeln weiterhin in der blauen Tonne beim ELBmobil am Spielplatz in Elben und in der blauen Tonne im Rathaus der Gemeinde Wenden – Jeans-Röcke, -Jacken, -Hosen jeglicher Form und Farbe. Sie sollten getragen und dürfen auch gern kaputt sein.


Bitte unterstützt uns weiterhin! Neben den bereits bestehenden Kooperationspartnern, z.B. der Gemeinde Wenden oder der Kita „Mitterdrin“ aus Germinghausen, können sich gerne weitere Kommunen, Unternehmen, Vereine oder Privatpersonen anschließen. Infos bei Sabrina Niklas 0160 94913587